Moderner Zahnersatz (Prothetik)


Was ist eine Zahnkrone?

Die natürliche Zahnkrone ist der sichtbare obere Teil eines Zahnes. Sie ragt aus dem Zahnfleisch heraus und besteht in ihrer äußeren Schicht aus sehr hartem Zahnschmelz. Ist die natürliche Zahnkrone stark beschädigt, wird sie ganz oder teilweise durch einen medizinischen Zahnaufsatz, die sogenannte Krone bzw. Teilkrone ersetzt. Diese festsitzende künstliche Krone überdeckt die noch vorhandene Zahnsubstanz wie eine schützende Kappe und gibt dem Zahn dadurch seine natürliche Kaufunktion und Stabilität wieder. Fest verankerte Kronen fühlen sich fast an wie natürliche Zähne und sind im Alltag normalerweise nicht spürbar. In der modernen Zahnmedizin werden verschiedene Werkstoffe für die Herstellung der künstlichen Zahnkrone angeboten. Sie werden aus Keramik, aus einem Verbund von Metall und Keramik oder Gold angefertigt.
nach oben
Wann ist eine Zahnkrone notwendig?

Eine zahnmedizinische Krone wird immer dann notwendig, wenn ein Großteil des Zahns erheblich geschädigt ist und nicht mehr mittels Füllung oder Inlay aufgebaut werden kann. Dies ist insbesondere der Fall, wenn Karies oder alte Füllungen den Zahn großflächig bedecken oder der Zahn so geschwächt ist, dass er auseinanderzubrechen droht. Auch durch Abnutzung beim Kauen kann langfristig Zahnsubstanz verloren gehen, sodass eine Versorgung der betroffenen Zähne durch Teilkronen oder Kronen notwendig wird, um den Restzahn vor weiteren Schäden zu schützen.
nach oben
Welche Arten von Zahnkronen gibt es?

In der modernen Zahnmedizin stehen verschiedene Konstruktionen für Kronen zur Verfügung. Welche Lösungen wir Ihnen empfehlen, ist abhängig von der Lage des zu behandelnden Zahnes im Front- oder Seitenzahnbereich, von Ihren Ansprüchen an das natürliche Aussehen der künstlichen Zahnkrone und davon, wie weit der Zahn bereits durch Karies zerstört wurde.

Teilkronen:

Beim Einsatz einer Teilkrone bleibt ein Großteil der gesunden Zahnsubstanz erhalten, während der kariöse Defekt durch Gold oder Vollkeramik ersetzt wird. Eingesetzt wird die Teilkrone daher bei weniger zerstörten Zahnkronen.

Vollkronen

Bei allen Vollkronen wird der gesamte sichtbare Teil des Zahnes (Zahnschmelzkappe) durch eine laborgefertigte Zahnkrone in der ursprünglichen Form des Zahnes ersetzt. Man unterscheidet bei Vollkronen drei Arten von Kronen aus unterschiedlichen Materialien:

1. Metallkeramik-Krone:

Die Krone besteht aus einem Metallgerüst, das mit zahnfarbener Keramik überzogen ist. Auf das zuerst hergestellte Metallgerüst wird die Keramik-Verblendung aufgebrannt. Kronen mit keramischer Verblen- dung sind von den eigenen Zähnen kaum zu unterscheiden und werden sowohl im Seitenzahnbereich, als auch im Frontzahnbereich perfekt an die Farbe der Nachbarzähne angepasst. Der Metallkern der Krone besteht aus einer Metall-Legierung, die hochgoldhaltig, goldreduziert oder edelmetallfrei sein kann.

2. Vollkeramik-Krone:

Diese moderne Krone kommt ganz ohne Metall aus. Dazu wird zunächst ein Grundgerüst angefertigt, welches anschließend eine Verblendung erhält. Sowohl das Gerüst als auch die Verblendung bestehen aus einer hochwertigen und stabilen Spezialkeramik. Das Material ist lichtdurchlässig und in der Regel nicht von den echten Zähnen zu unterscheiden. Da sich moderne Vollkeramik-Kronen durch ihre reflektierenden Farbpartikel perfekt an die Umgebung anpassen, werden sie sowohl im Frontzahnbereich als auch im Seitenzahnbereich eingesetzt. Neben der hohen Ästhetik hat die Vollkeramik-Krone weitere positive Eigenschaften. Sie isoliert gegen Temperaturreize und ist biologisch gut verträglich.

3. Vollgusskrone:

Diese nicht verblendete Metallkrone ist die stabilste und einfachste Kronenart. Vollgusskronen werden meist aus hochgoldhaltigen Legierungen hergestellt, da diese eine große Verträglichkeit aufweisen. Gold ist als Zahnersatz-Werkstoff vielseitig einsetzbar, wird aber auf Grund seiner weichen Beschaffenheit immer mit weiteren Metallen wie Silber, Kupfer oder Platin verarbeitet und erhält dadurch seine hervorragende Stabilität. Für die Herstellung der Krone wird das flüssige Metall in die gewünschte Form gegossen. Vollgusskronen sind langlebig und sehr stabil, eignen sich aber aus ästhetischen Gründen ausschließlich für den Einsatz im Bereich der Backenzähne.
nach oben
Wie werden Kronen eingesetzt?

Damit eine Krone eingesetzt werden kann, müssen zunächst defekte Füllungen entfernt und kariöse Stellen saniert werden. Anschließend wird die natürliche Zahnkrone rundherum und in der Höhe abgeschliffen, so dass ein Zahnstumpf entsteht. Vom präparierten Zahn und der angrenzenden Kieferregion wird ein Abdruck genommen. Mit dessen Hilfe stellt der Zahntechniker ein Arbeitsmodell her, auf dem eine passgenaue künstliche Krone modelliert wird. Die Zahnfarbe des Kronenmaterials wird perfekt an die Farbe der natürlichen Nachbarzähne angeglichen. Während dieser Zeit erhält der behandelte Zahn ein Provisorium. Bei einem zweiten Termin wird die endgültige Krone angepasst und mit Zement oder anderen Klebetechniken dauerhaft befestigt. Der festsitzende Zahnersatz ist stabil, sicher verankert und in aller Regel lange haltbar.
nach oben
Was ist eine Brücke?

Mit einer festsitzenden Brücke wird eine Zahnlücke geschlossen, die durch das Fehlen eines oder mehrerer Zähne entstanden ist. Die an die Zahnlücke angrenzenden Nachbarzähne dienen als tragende „Brückenpfeiler“ und werden zur Befestigung der Brücke beschliffen und überkront. Zwischen diesen Pfeilerzähnen „spannt“ sich die eigentliche 4 Brücke, deren Glieder die fehlenden Zähne ersetzen. Statt der natürlichen Zähne können als Brückenpfeiler heute auch künstliche Zahnwurzeln (Implantate) verwendet werden. Das Einsetzen einer Brücke entspricht dem einer Krone. Von den präparierten Zähnen und der Lücke wird ein Abdruck genommen. Danach modelliert der Zahntechniker eine passgenaue Brücke. Beim Folgetermin wird der maßangefertigte Zahnersatz angepasst und dauerhaft befestigt.

Wie bei den Kronen, lassen sich auch die Brücken in Metallkeramik-Brücke (Metallbrücke mit Keramik), Vollkeramik-Brücke (Brücke komplett aus Keramik) und Vollgussbrücke (Brücke komplett aus Metalllegierung) unterscheiden. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Brückenarten entsprechen weitgehend denen der unterschiedlichen Kronenarten.
nach oben